ONE WARM WINTER :KLEIDUNG FÜR OBDAGHLOSE IN BERLIN

Informationen

  • One Warm Winter ist eine Aufklärungskampagne.
  • One Warm Winter ist eine Spendenkampagne.
  • Kommt mein Geld dort an, wo es benötigt wird?
  • Kann ich auch direkt spenden?
  • Was sind das für Textilien und wo kommen sie her?
  • Wie werden die Jacken verteilt? Wie werden Notunterkünfte finanziert?
  • Was mache ich, wenn ich Obdachlose im Winter auf der Straße übernachten sehe?
  • Kann ich auch als Unternehmen spenden?
  • Wer sind die Initiatoren dieser Aktion?
  • Friends with Benefits
  • DOJO Werbeagentur
  • One Warm Winter ist eine Aufklärungskampagne.

    Bundesweit möchten wir für die Problematik Obdachlosigkeit sensibilisieren. In unserem Alltag treffen wir immer wieder aufgrund eines mangelnden Verständnisses zu einem intolerantem bzw. ignorantem Verhalten gegenüber betroffenen Personen – ein Zustand, den wir im Rahmen unserer Möglichkeiten ändern wollen.

    Dabei verzichten wir auf erhobene Zeigefinger, sondern versuchen einfache Lösungswege aufzuzeigen und die Akzeptanz für obdachlose Menschen in unsere Gesellschaft zu erhöhen.

    Mit Hilfe prominenter Kampagnengesichter, (Online-)Aktionen und Spendenverstanstaltungen, versuchen wir insbesondere junge Menschen für einen bewussten Umgang zu sensibilisieren.

  • One Warm Winter ist eine Spendenkampagne.

    Über kleine Spendenbeträge sammeln wir seit vier Jahren Geld für notwendige Güter wie Kleidungsstücke oder finanzieren Notunterkünfte sowie unterstützenswerte Rehabilitations- bzw. Präventionsprogramme für obdachlose Menschen. Die Erfahrung zeigt: In der Summe können auch Mikrospendenbeträge großes Bewirken.

    Allein in Berlin gibt es Schätzungen zu Folge über 11.000 betroffene Personen, die Dunkelziffer liegt vermutlich noch höher. Hohe Mieten und die Folgen der Finanzkrise sowie Zuwanderung aus dem Bundesgebiet und allen Teilen Europas verschärfen die Situation.

    Zudem wurden viele Fördermittel für die Berliner Notunterkünfte gestrichen, in denen Obdachlose für eine gewisse Zeit Unterschlupf finden können. Diese Stellen sind schon jetzt völlig überlastet oder wurden geschlossen, was zur Folge hat, dass viele Menschen mittellos der Kälte ausgesetzt sind. 

    Unsere Philosophie: Je einfacher das Helfen, desto mehr Menschen machen mit. Denn gemeinsam können wir viel erreichen – also erzähle deinen Freunden von der Aktion oder teile sie in sozialen Netzwerken.

    Wir hoffen auch auf deine Unterstützung.

  • Kommt mein Geld dort an, wo es benötigt wird?

    Spendenbeiträge über die Webseite: Alle Spendenbeträge über die Webseite werden direkt für einen gemeinnützigen Zweck eingesetzt, der in der Regel mit weiteren gemeinnützigen Institutionen erarbeitet wird, wie beispielsweise dem strassenfeger/mob e.V. oder den Bahnhofsmissionen. Im Klartext: Alle Spendenbeträge über die Webseite werden an Institutionen weitergegeben oder direkt von uns in beispielsweise Kleidungsstücke (oder teilweise andere, lebenswichtige Güter für Obdachlose), Programme, Aktionen (etc.) zugunsten obdachloser Menschen investiert.

    Merchandise: Der Erlös (nach Abzug der Herstellungs-, Distributions- und Verwaltungskosten je nach Kleidungsstück und Saison ca. 60%) kommt gemeinnützigen Zwecken (s.o.) zu Gute. Vereinzelt kann es dazu kommen, dass wir einen geringen Teil der Erlöse in unsere Kampagnenarbeit investieren müssen, also beispielsweise in den Druck von Plakaten und deren Distribution. Wichtig um laute, aufmerksamkeitsstarke Aufklärungsarbeit zu leisten.

    Wie finanziert ihr euch dann? Alle Mitarbeiter, Organisationen und Künstler im Rahmen der Kampagne arbeiten ehrenamtlich für One Warm Winter. Damit fallen verhältnismäßig geringe organisatorischen Kosten an. Obligatorische Kosten wie beispielsweise für Events, Produktionen können i.d.R. vollständig durch Unternehmenskooperationen gedeckt werden oder finanzieren sich selber.

  • Kann ich auch direkt spenden?

    Aber natürlich. Gerne kann direkt auf unser Spendenkonto überwiesen werden:


    Stiftung Friends with Benefits
    IBAN: DE91430609671169116900
    BIC: GENODEM1GLS (Bochum)
     
    KTO 1169 1169 00
    BLZ 430 609 67
     
    Kreditinstitut: GLS Gemeinschaftsbank

  • Was sind das für Textilien und wo kommen sie her?

    Bei den Textilien handelt es sich um hochqualitative Winterkleidung, die wir direkt von einem Großhändler kaufen. Neben Jacken stellen wir ebenso Thermo-Unterwäsche, Wintersocken usw. mit den Spendengeldern zur Verfügung.

    Die 30 EUR entsprechen dem symbolischen Kaufpreis einer Winterjacke.

    Alle Spenden (abzügl. PayPal-Gebühren) auf onewarmwinter.org kommen der Aktion „One Warm Winter“ zu Gute und gehen in die Finanzierung der Kleidung für die Obdachlosen. Für die Firmenspende stellen wir ab einem Betrag von 200€ gerne eine Spendenquittung aus.

    Spenden können Sie über die speziell eingerichtete Schaltfläche auf der Startseite von www.onewarmwinter.org

  • Wie werden die Jacken verteilt? Wie werden Notunterkünfte finanziert?

    In Berlin finden Kleiderausgaben künftig gemeinsam mit der Heilig-Kreuz-Kirche statt, die bereits ein Netzwerk vorweist und die Kleiderausgabe hervorragend institutionalisiert haben.

    Weiterhin finden Verteilungungen mit dem mob e.V. statt. Einem Berliner Verein zur Verbesserung der Lebensumstände von gesellschaftlich Benachteiligten und Ausgegrenzten, insbesondere von Obdachlosen bzw. von Obdachlosigkeit bedrohten Menschen. Der mob e.V. hat ebenfalls eine eine Notunterkunft in der Storkower Str. eingerichtet.

    Die Verteilung findet an den Stellen statt, an denen sich viele bedürftige Menschen befinden, beispielsweise an der Heilig-Kreuz-Kirche, im Kaffee Bankrott, dem Sozialcafe des mob e.V.s oder bei den Bahnhofsmissionen. Die jeweiligen Institutionen haben täglich, direkten Kontakt zu den Betroffenen und wissen, wo der Bedarf am Größten ist. Die Textilien werden an die Personen direkt übergeben und sind neben anderen Initiativen eine willkommene, eventuell sogar lebensrettende Geste der Nächstenliebe.

    Um die Hilfe auszudehnen, bieten wir aber auch anderen Instutionen unsere Unterstützung an – jederzeit melden!

  • Was mache ich, wenn ich Obdachlose im Winter auf der Straße übernachten sehe?

    Wenn du vermutest, dass die Person hilflos ist und sich nicht mehr aus eigener Kraft eine Notunterkunft suchen kann, solltest du den Kältebus der Berliner Stadtmission unter 0178 5235838 kontaktieren.

    Das Kältebusteam sucht auf Wunsch einen sicheren Übernachtungsplatz und leistet vor Ort Hilfe, z.B. mit heißen Getränken.

    Bitte probiere aber vor deinem Anruf mit dem Betroffenen zu reden.

    Der mob e.V. bietet beispielsweise auch eine Notunterkunft in der Storkower Straße an: http://strassenfeger.org/tag/notunterkunft/

  • Kann ich auch als Unternehmen spenden?

    Ja, auch Firmenspenden sind herzlich willkommen. Natürlich gehen auch bei Firmenspenden 100% der Spendensumme in die Finanzierung der Jacken. Für die Firmenspende stellen wir ab einem Betrag von 200€ gerne eine Spendenquittung aus.

    Spenden können Sie über die speziell eingerichtete Schaltfläche auf der Startseite von www.onewarmwinter.org

  • Wer sind die Initiatoren dieser Aktion?

    One Warm Winter ist eine gemeinschaftliche Aktion die 2012 von der DOJO Werbeagentur und dem Straßenmagazin „strassenfeger“ initiiert wurde. Inzwischen hat die Agentur mit der Stiftung "Friends with Benefits" einen eigenen Träger gegründet und arbeitet mit mehreren Institutionen zusammen und kann auf ein tolles, ehrenamtliches Netzwerk zurückgreifen.

  • Friends with Benefits

    Friends with Benefits ist die erste Stiftung von jungen Menschen für junge Menschen. Gemeinsam stellen wir uns sozialen Problemen.

    Wir wollen zeigen, dass Charity nicht nur für Sektempfänge mit Häppchen und lange Ziffern auf überdimensionierten Schecks steht. Wir wollen Gemeinnützigkeit und Engagement – insbesondere für junge Menschen – zur Herzensangelegenheit machen.

    www.friendswbenefits.de

  • DOJO Werbeagentur

    DOJO ist eine junge Kreativagentur aus Berlin-Kreuzberg, die sich neben der klassischen Arbeit in einer unklassischen Werbeagentur das Ziel gesetzt hat, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

    www.dojofuckingyeah.de